{Rezension} The Girl before - J P Delaney

12:17:00

Hallo Bücherfreunde. Ich hatte vor ein paar Tagen "The Girl Before - Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot." gelesen und nun möchte ich euch meine Meinung dazu präsentieren. 
Vielen Lieben Dank an den Penguin Verlag für das Rezensionsexemplar. 💖



Verlag: Penguin 
Genre: Thriller
Preis: 13,00€ (D)
Seitenanzahl: 400
Format: Broschiert
ISBN:  978-3328100997
Erscheinungsdatum: 25.04. 2017


Informationen zum Autor: "The Girl Before" ist der erste Psychothriller JP Delaneys. Zuvor veröffentlichte Delaney unter anderen Namen bereits einige Romane, die die Bestsellerliste eroberten. Tony Strong ist ein englischer Krimi- und Drehbuchautor. Tony Strong studierte englische Literatur an der Universität Oxford. Danach arbeitete er als Werbetexter. Von 1997 bis 2003 veröffentlichte er im 2-Jahres-Rhythmus Kriminalromane.


Ein Hochmodernes Haus. Zwei Frauen. Ein Verbrechen. 

Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nicht allein bin. Manchmal glaube ich, dass dieses Haus mich beobachtet. Etwas muss hier geschehen sein. Etwas Schreckliches.
Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang. Daher überlegt sie nicht lange, als sie die Möglichkeit bekommt, in ein hochmodernes Haus in einem schicken Londoner Viertel einzuziehen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie dann auch noch den charismatischen Besitzer und Architekten des Hauses kennenlernt. Er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Doch bald erfährt Jane, dass ihre Vormieterin im Haus verstarb – und ihr erschreckend ähnlich sah.



Ich hatte das Buch in der Buchhandlung mehrmals in der Hand, denn ich fand das der Klappentext, absolut viel versprechend klang. Das Cover, passt einfach perfekt zur Geschichte! Man sieht eine junge Frau in einem Haus und genau darum geht es ja in diesem Buch. 

Es geht um Emma und Jane, die sich zum verwechseln ähnlich sehen und beide zu unterschiedlichen Zeiten in diesem Haus von Edward Monkford leben. 
Doch das Haus ist nicht einfach nur ein Haus, denn jeder der in diesem Haus leben möchte, muss bis zu 100 Fragen beantworten und sich an unendlich viele Regeln halten. 
Wenn man das großes Glück hat und ausgewählt wird, dann wird man zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Bei diesem Gespräch lernt man dann den Eigentümer Edward Monkford kennen, der entscheidet ob man die Wohnung bekommt oder nicht. 
Emma und Jane sind jeweils total fasziniert von diesem Mann, denn er sieht nicht nur sehr gut aus, er ist auch noch sehr Dominat. 

Was mich sofort fasziniert hat, war die Idee mit den Regeln für das Haus in der Folgate Street Nummer 1, denn einem wird alles vorgeschrieben. So dass man das Gefühl bekommt, dass alles perfekt ist. Doch im Laufe der Geschichte merkt man, dass nichts so ist wie es scheint. 

Gleich zu Anfang erfährt man, dass Emma in dem Haus ums Leben gekommen ist und Jane möchte raus finden, was genau passiert ist. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Emma und Jane erzählt, was großartig war, - denn so lernte man beide Protagonistinnen viel besser kennen. 

Ich fand es interessant, dass die beiden sich sehr ähnlich sahen und doch komplett unterschiedlich waren. Im Laufe der Geschichte erfährt man immer mehr über die Hintergründe warum die beiden jeweils in das Haus ziehen wollten. 

Die Charaktere und die Story werden mit so viel Liebe beschrieben, dass ich das Gefühl hatte ich würde mit in der Küche sitzen und den Charakteren zu sehen. 

In diesem Buch ist nichts wie es scheint, denn alles entwickelt sich komplett anders als gedacht. Ich denke, dass kann ich zu guter letzt sagen, denn mit diesem Ende hätte ich nicht gerechnet, genauso wenig mit der Entwicklung einzelner Charaktere. 

Wer also gute, spannende Thriller liebt, der sollte "The Girl Before - Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot." unbedingt lesen, denn ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. 


Quelle: Kalppentext amazon; Bild google


You Might Also Like

0 Kommentare