{Rezension} Die Kinder - Wulf Dorn

11:25:00

Hallo Bücherfreunde. Ich habe innerhalb von nicht einmal 24 Stunden dieses Buch gelesen und möchte euch nun gerne meine Meinung dazu erzählen. Doch als erstes möchte ich mich beim Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken 💖

Verlag: Heyne Verlag 
Genre: Thriller
Preis: 16,99€ (D)
Seitenanzahl: 320
Format: Broschiert
ISBN: 978-3453270947
Erscheinungsdatum: 04.09.2017


Informationen zum Autor: Wulf Dorn wurde 1969 geboren und arbeitete zwanzig Jahre in einer Psychiatrischen Klinik, ehe er sich ganz dem Schreiben widmete. Mit seinem 2009 erschienenen Debütroman "Trigger" gelang ihm ein Sensationserfolg. Seitdem stehen seine Bücher auf internationalen Bestsellerlisten und haben zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den französischen Prix Polar. 

Auf einer abgelegenen Bergstraße wird die völlig verstörte Laura Schrader aus den Trümmern eines Wagens geborgen. Im Kofferraum entdecken die Retter eine grausam entstellte Leiche. Als die Polizei den Psychologen Robert Winter hinzuzieht, wird dieser mit dem rätselhaftesten Fall seiner Karriere konfrontiert: Die Geschichte, die Laura Schrader ihm erzählt, klingt unglaublich. Doch irgendwo innerhalb dieses Wahnkonstrukts muss die Wahrheit verborgen sein. Je weiter Robert vordringt, desto mehr muss er erkennen, dass die Gefahr, vor der Laura Schrader warnt, weitaus erschreckender ist als jeder Wahn

Zitat aus Die Kinder: Ein Buch ist wie ein guter Freund. Er steht dir bei, in guten wie in schlechten Zeiten, und vermag dir neue Welten zu erschließen. (S.98)
Die Kinder war mein erstes Buch von Wulf Dorn und ich kann gleich zu Anfang sagen das ich von diesem Buch nicht enttäuscht wurde. Der Schreibstil ist flüssig und leicht, so dass die Seiten nur so dahin fliegen. Und auch die Spannung ist ab der ersten Seite vorhanden und steigt stetig an und flaut immer nur ganz leicht ab, wenn man das überhaupt so nennen möchte.

Im Mittelpunkt der ganzen Geschichte steht Laura Schrader, die einen schweren Autounfall hatte, eine verstümmelte Leiche im Kofferraum hat und von ihrem Ex-Schwager gefunden wird. Doch der Hauptkern der Story, sind die über 160 vermissten Personen aus einem kleinen Dorf, indem Laura und ihre Schwester Su mit der kleinen Nichte Mia Urlaub gemacht hatte.

Laura redet mit dem Psychologen Robert Winter und erzählt ihm, ihre Geschichte und umso mehr sie ihm erzählt umso verrückter wird alles. 
Die meiste Zeit liest man aus der Sicht von Laura, man erfährt einiges über sie und ihre Vergangenheit. Sie ist eine starke Protagonistin, die sich so schnell nicht unterkriegen lässt und doch merkt man, dass sie langsam an ihre Grenzen kommt.
Vereinzelne Kapitel sind aus der Sicht von verschiedenen Kinder und bei diesen Kapitel musste ich mehrmals schlucken und mir die eine oder andere Träne wegdrücken. 

Das Ende von dem Buch war... Ich würde sagen anders, als womit ich gerechnet habe! Zwar dachte ich mir bei den letzten 20 Seiten, dass es so kommen muss, doch als es dann wirklich so kam, war ich geschockt! 

Das Buch ist für mich nicht nur ein Thriller sondern auch ein Statement! Wie der Autor schon im Vorwort sagt, sind einige Dinge nach wahren Begebenheiten und das liest und merkt man auch. Ich denke, dass viele Menschen leider viel zu oft die Augen verschließen und nicht wahrhaben wollen, was genau vor ihren Augen passiert.

Für mich ein absolut geniales Buch, was zum Nachdenken anregt! 

Quelle: Klappentext Amazon 


You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Hallo :)
    Du hast wirklich einen ganz bezaubernden Blog! Ich habe mich direkt mal als Leserin eingetragen.
    Ich bin noch ganz neu in der Blogger - Welt und wenn du dich auch ein bisschen für Kunst und Illustration interessierst, würde ich mich riesig freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust.

    Liebste Grüße, Chiara <3

    https://mia-louu.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chiara =)
      Es freut mich das du her gefunden hast und das du hier bleibst =) Ich schaue gerne mal bei dir vorbei.

      Liebe Grüße
      Anni

      Löschen