Montag, 12. Juni 2017

{Rezension} Dark Matter - Der Zeitenläufer

Was wäre wenn... Du dir dein perfektes Leben aussuchen könntest?

Dieser eine Satz verleitete mich dazu, dieses Buch anzufragen und zu lesen. Denn wie wäre es, sich sein perfektes Leben aussuchen zu können? Würde man in sein altes Leben zurück gehen?
Vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag, für das Rezensionsexemplar. 💖


Verlag: Goldman
Genre: Roman
Übersetzung: Klaus Berr
Preis: 16,00€ (D)
Seitenanzahl: 416
Format: Broschiert
ISBN: 978-3442205127 
Erscheinungsdatum: 27.03.2017


„Bist du glücklich?“ Das sind die letzten Worte, die Jason Dessen hört, bevor ihn ein maskierter Mann niederschlägt. Als er wieder zu sich kommt, begrüßt ihn ein Fremder mit den Worten: „Willkommen zurück, alter Freund.“ Denn Jason ist in der Tat zurückgekehrt – doch nicht in sein eigenes Leben, sondern in eines, das es hätte sein können. Und in diesem Leben hat er seine Frau nie geheiratet, sein Sohn wurde nie geboren. Und Jason ist kein einfacher College-Professor, sondern ein gefeierter Wissenschaftler. Doch ist diese Welt real? Oder ist es die vergangene Welt? Wer ist sein geheimnisvoller Entführer? Und vor die Wahl gestellt – was will er wirklich vom Leben: Familie oder Karriere? Auf der Suche nach einer Antwort begibt Jason sich auf eine ebenso gefährliche wie atemberaubende Reise durch Zeit und Raum. Eine Reise, die ihn am Ende auch mit den dunklen Abgründen seiner eigenen Seele konfrontieren wird …


Der Einstieg in das Buch fiel mir leicht, denn die Geschichte wird aus der Sicht von Jason, unserem Hauptprotagonisten erzählt, was mir persönlich immer sehr gut gefällt. Der Schreibstil ist locker und flüssig, so dass die Seiten nur so dahin fliegen.
Und obwohl der Schreibstil, meiner Meinung nach, sehr einfach gehalten ist, schafft es der Autor alles sehr detailliert und genau zu beschreiben. Ohne, dass ich als Leser das Gefühl habe, das wäre zu viel. 

Auch die anderen Charaktere werden toll beschrieben, so dass man ein genaues Bild von jedem einzelnen vor Augen hat. Besondern Jason ist mir sehr ans Herz gewachsen, denn man erkennt bei ihm sofort, dass er einfach alles für seine Familie tun würde.

Gleich zu Anfang bekommen wir einen Einblick in Jason sein alltägliches Leben und schnell passiert es auch, dass man mit Jason mitfiebert. Denn er steht immer wieder vor großen Geheimnissen, muss vor anderen Leuten fliehen und gegen die unterschiedlichsten Personen kämpfen.  
Die Spannung in dem Buch bleibt von der ersten bis zur letzten Seite, manchmal weiß man gar nicht richtig, was gerade passiert und doch bleibt es kontinuierlich spannend.  


Alles in allem fand ich das Buch wirklich gut und kann es nur jedem ans Herz legen, der ein temporeiches Sc-Fi Buch lesen möchte. Es wirft schon die eine oder andere Frage auf, wie z.B. Kann es ein Mutiversum geben? Und wenn ja, wie würde mein Leben da aussehen?









Quelle: Klappentext: Verlag  






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen