Sonntag, 25. September 2016

Monday Club

                     Rezension zu Monday Club





Zum Buch...

Verlag: Oetinger
Buchlänge: 384 Seiten
Preis: HC 16,99€ ; eBook 8,99€


Worum geht´s? 

In Monday Club geht es um die 16 jährige Faye, die seit Kindertagen unter einer selten Schlafstörung leidet. Oft fällt es ihr schwer Realität und Phantasie auseinander zu halten. Als Faye´s beste Freundin / Seelenverwandte Amy bei einem Autounfall ums Leben kommt, scheint es so, als würde jeder in Bluehaven Geheimnisse vor ihr haben. Selbst ihre Freunde und ihr Freund Josh, scheinen sich anders zu verhalten. Woran liegt es? Hat es etwas mit dem einflussreichen Monday Club zu tun? Und wer ist der unbekannte Fremde in Bluehaven?
Und wieso glaubt Faye eines Nachts, Amy gesehen zu haben???....


                                     

Meine Meinung...


Die Bücher haben mich in der Buchhandlung von Anfang an magisch angezogen, denn die Cover finde ich wunderschön. 
Als ich dann noch den Klappentext von Monday Club - Das erste Opfer gelesen habe, wusste ich, dass ich das Buch einfach haben muss. Und ich wurde nicht enttäuscht!
Schon von der erste Seite an, konnte mich der erste Band fesseln. Der Schreibstil ist flüssig und recht einfach gehalten. Die Geschichte wird aus der Sicht von Faye erzählt, man hat aber ab und an ein kleines Kapitel, wo man aus der Sicht von einem Monday Club Mitglied, was erfährt. Die Fachbegriffe werden schon während des lesen erklärt, aber man hat auch nochmal die Möglichkeit, auf den letzten Seiten, das Wörterbuch aufzuschlagen.
Die Charaktere, Bluehaven und die Umgebung  werden sehr gut beschrieben und ich hatte schnell ein Bild im Kopf, wie alles aussieht.  Und die Bücher enthalten auch Karten von der Umgebung.
Faye´s Geschichte fand ich von Anfang an total interessant und ich brannte darauf zu erfahren, was sie genau für eine Krankheit hat. Doch schnell merkt man, dass man nicht so einfach hinter das Geheimnis kommen würde. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen